Ziele


Wir verstehen uns als Initiative im Rahmen der Sozialforumsbewegung und unterstützen die Ziele dieser Bewegung (nachzulesen auf: www.weltsozialforum.de). Die weltweite Sozialforumsbewegung ist ein breites Bündnis gegen die zerstörerischen Auswirkungen neoliberaler (Herrschaft durch das Kapital) und unkontrollierter Globalisierung.

Unsere Ziele

Soziale Gerechtigkeit

Wir setzen uns ein für soziale Gerechtigkeit, gegen Sozialabbau und gegen die kapitalistische Globalisierung. Dazu gehören die Bereiche Arbeit für alle, gerechte Entlohnung, Steuergerechtigkeit, gleiche Bildungschancen, bürgerfreundliche Politik. Gleichbehandlung im Gesundheitswesen.

Für den Frieden
Wir treten ein für Frieden und Abrüstung, gegen eine Militarisierung der EU, gegen Bundeswehreinsätze im Ausland, gegen deutsche und europäische Invasionstruppen, gegen Waffenproduktion und Waffenexporte. Die Milliarden für Rüstung werden dringend für Bildung, Soziales und Ökologie gebraucht, um damit mehr Lebensqualität zu erreichen.

Für Demokratie von unten
Wir sind für Gleichheit vor dem Gesetz, für Volksentscheide, für offene, ehrliche Informationen, für direkte Mitwirkungsmöglichkeiten auf allen Ebenen, gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.

Für Ökologie und Nachhaltigkeit
in allen Bereichen des Lebens - dafür wollen wir das Bewußtsein stärken für unsere Umwelt und eine nachhaltige Wirtschaft. Außerdem unterstützen wir ökologische Landwirtschaft. Wir sind gegen Mißbrauch von Gentechnik und gegen die Privatisierung von kommunalen Betrieben und Aufgaben, wie z. B. Trinkwasser, Abwasser, Elektrizität.

Alternativen

Wir versuchen, zusammen mit Interessierten und verschiedenen Organisationen, Alternativen zu entwickeln zu Sozial- und Demokratieabbau, zum Krieg als Mittel der Politik, zu Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen, zur kapitalistischen Globalisierung

Vernetzung
Wir möchten mehr Menschen in unserem Umfeld finden, die sich für eines oder mehrere dieser Ziele engagieren und auf diese Weise unseren Kreis stetig erweitern.
Die Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Gruppen (Gewerkschaften, Bürger-, Frauen-, Umwelt-, Friedensinitiativen, kirchlichen Organisationen etc.) werden wir weiterfördern und Informationen und Erfahrungen austauschen. Weiterhin werden wir kritische Öffentlichkeitsarbeit betreiben und gemeinsame Aktionen durchführen.

Wir treffen uns einmal monatlich im großen Kreis zu Diskussion und Weiterbildung mit verschiedenen Fachreferenten. Die Arbeitskreise treffen sich ebenfalls einmal im Monat.

Termine bitte bei den Kontaktpersonen erfragen.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken