NEWSTermineZieleKontakteLinksDokumenteArchivFördernDiEM25Impressum

Veranstaltungs-Termine

Termine im Eine-Welt-Zentrum auf der Homepage des Vereins: www.www.einewelt-ffb.de
Termine auf der Homepage der Agenda21 Landkreis: www.agenda21-ffb.de/veranstaltungen
________________________________________________________________________________

Samstag, 6. April 2013
Zur neuen Termin-Seite

Ab jetzt finden Sie die Auflistung der aktuellen Termine auf der Veranstaltungsseite unserer neuen Webseite www.ffbaktiv.de. Dorthin gelangen Sie,wenn Sie die Überschrift anklicken.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Do, 26. 1., 19 Uhr, Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, FFB
Erinnerungskultur – Wie sieht sie aus im Landkreis?

Peter Bierl, Journalist (u.a. für die SZ/FFB) und Mitglied der Gewerkschaft Verdi, hält einen einführender Vortrag. Diskussion folgt. Was gibt es zu erinnern? Welche Lehren gab uns die leidvolle deutsche Geschichte mit auf den Weg?
Wir greifen die kontroversen Diskussion um die Umbenennung von Straßennamen in Bruck auf. Einige ehren Steigbügelhalter und Helfershelfer des Faschismus. Welche Haltung nehmen unsere Stadträte dazu ein, welche Konsequenzen ziehen wir Einwohner Brucks daraus?
Veranstalter: Kulturraum Rondo/Fürstenfeldbruck und Sozialforum Amper
Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Fr, 27. 1., 19 Uhr, Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, FFB
Chansons im Pavillon. Erinnerungen an Hildegard Knef, „So oder so ist das Leben“

Jeanette Pichler (Voc) und Bernd Adam (Git.) präsentieren ihr Programm mit bekannten und weniger bekannten Stücken von Hildegard Knef, gewürzt mit jazzigen Stücken und bekannten Evergreens. Professionell vorgetragen, sensibel und leidenschaftlich interpretiert. Lasst euch überraschen.
Ein beschwinger, musikalisch-poetischer Abend ... passend dazu bieten wir Rotwein (und andere Getränke) sowie Finger-Food an.
Eintritt frei - Spenden erbeten - Snacks und Getränke zu freundlichen Preisen.
Veranstalter: LETS Tauschring FFB

Sa, 28.1., Treffpunkt 14 Uhr am Forum 31, Heimstättenstr. 31, FFB oder 14.45 am Jexhof direkt.
Politcafé des Sozialforums: Wir besuchen die Ausstelllung im Jexhof "HILFE FÜR DIE HEIDEN - Übersee-Mission, Heimat und das Bild von Afrika (1887–1965)"

Bauernhofmuseum Jexhof, Schöngeising

Mi, 1.2., Gröbenzell,10 Uhr, vhs Gröbenzell, Rathausplatz 1, Gröbenzell
Vortrag Prof. Christian Kreiß: Werbung – nein danke

Eintritt.

Fr, 3.2., 19 Uhr, Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstraße 24, FFB.
... und action! - Video-Workshop im Eine-Welt-Zentrum FFB

Selber gute Videos erstellen, die auch für andere Menschen interessant sind. Oder sich in die Stadt- und Landpolitik einmischen. Oder den Menschenalltag auffangen und Nachbarn interviewen. Oder aktuellen Ereignissen nachgehen. Oder historischen Fragen auf den Grund gehen ...
Es gibt viele Anlässe zum Filmemachen. Dazu wird „mediales Empowerment“ gebraucht. Das bedeutet, Gruppen und Menschen das Wissen und Können zu vermitteln, das sie zur Erlangung, Aufbereitung und Verbreitung von Informationen benötigen. Und zwar in einer Qualität, die den sogenannten professionellen Medien nicht länger nachsteht. Und das geht!
Wir vermitteln dieses Wissen anhand von Bildungsmaterial, das uns vom Berliner Filmkollektiv KAMERADISTinnEN kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Diese Institution handelt nach dem Motto: „Empowerment weist den Weg zu einer Berichterstattung von unten, die all die wichtigen Geschichten erzählt, die es ohne Empowerment nicht nach oben schaffen würde.“ Wer hat Lust und Interesse, an unserem Video-Workshop teilzunehmen? Für jung und alt!
Wir treffen uns jeweils am ersten Freitag im Monat zur Wissensvermittlung, zum Austausch, zur Projektentwicklung und zur Planung der praktischen Umsetzung im Bürgerpavillon der Stadt im Rahmen des Vereins „Eine Welt Zentrum FFB“.
Übrigens: Es können sich jederzeit gerne Gruppen bilden, die sich anderen Themen widmen möchten: Fotografie, Webdesign, Linux, auch künstlerisches und kunsthandwerkliches Arbeiten.
Wir sorgen für fachgerechte Moderation und für Hilfe bei Finanzierungsfragen.
Veranstalter: Bürgerpavillon der Stadt, Kulturraum FFB, Sozialforum Amper
Bitte anmelden bei Frau K. Weyer, 08141-224775.

Do, 9.2., 19 Uhr, Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, FFB
EWZ-Filmabend: „Dui Rroma - Das Leben des Z-3529“

(R: Iovanca Gaspar, A 2014, Romanes & Deutsch, 100 Min.)
In dem Dokumentarfilm erzählt Hugo Höllenreiner(* 1933; † 2015), Sinto aus Deutschland seine Lebensgeschichte. Er überlebte mehrere Konzentrationslager und war in seiner Kindheit Opfer der brutalen medizinischen Experimente Josef Mengeles. Die Nazis gaben Höllenreiner die Nummer Z-3529. Z steht für Zigeuner, wie man Sinti und Roma zu jener Zeit nannte. Seine traumatischen Erfahrungen gibt Höllenreiner an den Komponisten und Studenten Adrian Gaspar weiter, der sie zu einem symphonischen Werk verarbeitet: zur "Symphonia Romani – Bari Duk".
Veranstalter: Sozialforum Amper und Bündnis FFB bunt, nicht braun
Eintritt frei.

Do, 9.2., 19 Uhr, DGB-Haus, Großer Saal, Schwanthalerstr.64, München
Alternativen zum Neoliberalismus – Programm und Strategie
Vortrag von Albrecht Müller mit anschließender Diskussion.
„Nachdenken in München“, der NachDenkSeiten-Gesprächskreis in der Bayerischen Landeshauptstadt lädt zusammen mit Attac München, dem ver.di Bezirk München und dem ver.di Landesbezirk Bayern zu einem Treffen im Großen Saal des DGB-Hauses ein.
Die Rente ist nicht mehr sicher, vielen ArbeitnehmerInnen droht mittlerweile Altersarmut. Der Niedriglohnsektor ist in den letzten 15 Jahren massiv ausgebaut worden, Minijobs, befristete Verträge und andere prekäre Beschäftigungsverhältnisse haben dramatisch zugenommen. Viele Menschen können selbst von einem Vollzeitjob nicht mehr leben. Zugleich geht die Schere immer weiter auseinander. Reiche werden immer reicher, Arme immer ärmer. Untere und mittlere Arbeitseinkommen werden durch Steuern und Sozialabgaben hoch belastet, Vermögen dagegen bleiben unangetastet und Erbschaften werden kaum versteuert. Der soziale Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist gefährdet. Öffentliches Vermögen und öffentliche Dienstleistungen sind privatisiert worden, gleiches gilt zunehmend für die Privatisierung der Altersvorsorge und die damit verbundene Demontage der gesetzlichen Rentenversicherung. Wie können Gewerkschaften und andere demokratischen Kräfte der massiven Politik der Umverteilung von unten nach oben nun entgegentreten?
Albrecht Müller wird etwas zur Strategie sagen, die jene Menschen verfolgen müssten, die Mehrheiten hinter sich versammeln wollen. Die herrschenden Kreise und die neoliberale Ideologie sowie die Kriegslüsternheit sind so eng mit den heutigen Medien verflochten, dass sich eine fortschrittliche Alternative auf sie nicht wird abstützen können. Ohne eine Mobilisierung der Menschen wird es keine Alternative geben.
Eintritt frei.

Fr, 10.2., 9-11 Uhr, Bürgerpavillon, Heimstättenstraße 24, FFB
Welt-Ratsch: Frühstück im Fensterladen. Fair trade? Auch in Fürstenfeldbruck!
Mit Joachim Niehoff. Er führt in das Thema ein, danach Diskussion und Frühstück.
Eintritt frei. Gäste willkommen!
Veranstalter: Agenda21 und Bürgerpavillon der Stadt


Fr, 10.2., 19 Uhr, Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstraße 24, FFB
Politische Diskussion historischer und aktueller Themen ...
ausgehend vom Inhalt des literarischen Weltkulturerbes „Manifest der Kommunistischen Partei“ (Karl Marx, 1848)
Veranstalter: Hiltraut Wurm, Grafrath

Fr, 10.2., 19.30 Uhr, Forum 31, Heimstättenstr. 31, FFB
Mehr als nur Selbstversorgung mit Gemüse! Sozio-ökologische Gartenprojekte in Stadt und Kreis Fürstenfeldbruck.
Referent: Dr. Richard Bartels. Der Vortrag befasst sich mit dem Wesen des Urban Gardening und zeigt unterschiedliche Ansätze und Umsetzungsmöglichkeiten vor Ort auf. Dazu gibt es frisch zubereitete Suppe aus saisonalem, regionalem Gemüse.
Eintritt frei.

Fr, 17.2., 16 Uhr, Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, FFB
Clowns – Das Spiel mit der roten Nase! Über das eigene Stolpern lachen ... Clownszenen umsetzen.

Offene Treffen für Interessenten jeden Alters.
Veranstalter: Bürgerpavillon der Stadt, K. Weyer

Fr, 17.2.-19.2, Internationale Münchner Friedenskonferenz
Programm, Stand 19.12. 2016
Freitag 17.2.:
Daniela Dahn (Publizistin und Autorin)
Kooperation oder Konfrontation mit Russland?
Harald Welzer (Soziologe, FUTURZWEI- Stiftung Zukunftsfähigkeit)
Wie werden wir zukunftsfähig angesichts andauernder Kriege und Umweltzerstörung?
Elsa Rassbach (US-Bürgerin in Deutschland, Filmemacherin und Journalistin)
Gewaltfrei gegen Drohnenkrieg
Einführung und Moderation: Clemens Ronnefeldt,
Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes
Kulturbeitrag: Die Neurosenheimer
Grußwort der LH München: Christian Vorländer, Stadtrat
Samstag 18.2.:
mit den ReferentInnen des Internationalen Forums Friedensethik – Friedenspolitik
Mit Kirchen und Gewerkschaften im Gespräch.
Podium: Stefan Maaß, Friedensbeauftragter der Evang. Landeskirche Baden,
Sebastian Roloff, IG Metall, München; VertreterIn eines katholischen Laienverbandes, N.N., angefragt. Moderation: Renate Börger, Journalistin, München
Sonntag 19.2.:
Friedensgebet der Religionen. Ort steht noch nicht fest.
Aktuelle Infos unter: www.friedenskonferenz.info

Sa, 18.2., ab 12.30 Uhr, Karlsplatz, München
Die MÜNCHNER BÜRGERINITIATIVE FÜR FRIEDEN UND ABRÜSTUNG ruft zur Demonstration und Protest-Kette gegen die NATO-Kriegstagung. Kundgebung, Demo, Infos: Frieden statt NATO – Nein zum Krieg!

Auf der sogenannten Münchner Sicherheitskonferenz (SIKO) im Februar 2017 versammeln sich die politischen, wirtschaftlichen und militärischen Machteliten, vor allem aus den NATO-Staaten, den Hauptverantwortlichen für das Flüchtlingselend, für Krieg, Armut und ökologische Katastrophen. Ihnen geht es – entgegen ihrer Selbstdarstellung – weder um die friedliche Lösung von Konflikten, noch um Sicherheit für die Menschen auf dem Globus, sondern um die Aufrechterhaltung ihrer weltweiten Vorherrschaft und um die Profitinteressen multinationaler Konzerne.
Vorprogramm ab 12:30 Uhr
13:00 Uhr Auftaktkundgebung Stachus/Karlsplatz
14:00 Uhr Umzingelung des Tagungsortes der NATO-Kriegs-Strategen
Demonstration - über Lenbachplatz, Platz der Opfer des Nationalsozialismus - Odeonsplatz - zum Marienplatz
Protest-Kette - über Neuhauser Str. - Kaufingerstr. - zum Marienplatz (mit Infopunkten)
ca. 15 Uhr Schlußkundgebung - Marienplatz

Mi, 22.2., 20 Uhr, Gemeindesaal der Erlöserkirche, Stockmeierweg 7, FFB
Zeitgespräche: Das Geschäft mit Waffen. Rüstungsexporte aus Deutschland

Referent: Jürgen Schulz. Wie konnte es geschehen, dass die Bundesrepublik zu einem der größten Waffenlieferanten der Welt wurde? Das Arsenal reicht vom klassischen Gerät, wie Handfeuerwaffen, Panzer, Schiffe, bis zu hoch entwickelter Elektronik im Flugzeugbau. Wer betreibt dieses Handwerk und welche Umsätze werden erwirtschaftet? Der Vortrag wird diese Themen behandeln, auf den gesetzlichen Rahmen hinweisen und die Verantwortung von Politik und Gesellschaft benennen.

Do, 23. 2., 19 Uhr, Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, FFB
Bürgermeisterwahl in Bruck – Welche Stadtpolitik wünschen wir uns?

Bald stehen die Kandidaten fest. An einem ersten Diskussionsabend zur OB-Wahl versuchen wir herauszufinden, wie eine enkeltaugliche und gemeinwohlorientierte Stadtpolitik aussehen kann. Welche Wünsche und Forderungen geben wir den Brucker OB-Kandidaten mit auf den Weg? Welche Möglichkeiten der demokratischen Einflussnahme auf die Stadtpolitik haben wir Bürger darüber hinaus? Zum Mitdiskutieren haben wir Stadträte eingeladen.
Veranstalter: Kulturraum Rondo/Fürstenfeldbruck und Sozialforum Amper
Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Fr, 10.3., 9-11 Uhr, Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, FFB
Welt-Ratsch: Vortrag über Urbanes Gärtnern. Ackern Sie mit uns! Der Fürstenacker.
Referent: Dr. Richard Bartels
Veranstaltung im Rahmen des „Welt-Ratsch im Bürgerpavillon“
Veranstalter: Stadt Fürstenfeldbruck und Agenda 21 Büro des Landkreises Fürstenfeldbruck.
Eintritt frei.

Fr, 17.3., 16 Uhr, Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, FFB
Szenisches Spiel – Eine Annäherung! Vom Textbaustein zur Improvisation.

Bitte ein Lieblings-Requisit mitbringen (bspw. Hut, Foto, Buch ...). Offene Treffen für Interessenten jeden Alters.
Veranstalter: Bürgerpavillon der Stadt, K. Weyer

Do, 23.3., Eine-Welt-Zentrum im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, FFB
Grundsicherung SGB XII, Renten / Sozialt+Kultur-Ticket ...

Der AK Sozialticket FFB berichtet über die soziale Situation Bedürftiger und zu beschreitende Wege, u.a. für ein Sozial- und Kulturticket im Landkreis.
Veranstalter: Kulturrraum FFB und SFA-AK Soziales
Eintritt frei.

Mo, 3.4., Olching, 20 Uhr, vhs Olching, Hauptstr.82
Vortrag Prof. Christian Kreiß: Werbung – nein danke

Eintritt.

Fr, 7.4., 9-11 Uhr, Bürgerpavillon, Heimstättenstraße 24, FFB
Welt-Ratsch: Tiere und Pflanzen schützen im Landkreis!
Mit Eugenie Scherb vom Bund Naturschutz FFB. Sie führt in das Thema ein, danach Diskussion.
Eintritt frei. Gäste willkommen!
Veranstalter: Agenda21 und Bürgerpavillon der Stadt

Anmelden

Suchen nach

Allgemein